Als Immobilieunternehmen mit der richtigen Zielgruppe zu mehr Wachstum

Immobilien Marketing: mit der richtigen Zielgruppe zu mehr Wachstum

Was Du unbedingt über Deine Zielgruppe wissen solltest!

Auf die Frage, wer denn die aktuelle Zielgruppe ist, bekommen wir immer die selben Antworten. Entweder „puh..eigentlich alle, die ein Haus verkaufen wollen“ oder „hm.. eher Männer“ oder auch „auf jeden Fall nur B2B“.

Dabei ist es so wichtig, eine klare Zielgruppe zu haben und sie wirklich zu verstehen. Hinter allen Firmen stehen immer Menschen mit Bedürfnissen und Problemen. Welchen konkreten Mehrwert es Eurem Unternehmen bringt und warum es so entscheidend ist, seine Zielgruppe zu kennen, erfahrt Ihr im Folgenden!

 

Was ist eigentlich eine Zielgruppenanalyse?

Bei einer Zielgruppenanalyse werden eine oder mehrere Zielkunden herausgearbeitet. Bei einem bestehenden Unternehmen, hat das Unternehmen in der Regel einen typischen Käufer, mit dem es gerne zusammen arbeiten möchte. Hier gilt es dann tiefes Verständnis für diese Kundengruppe zu erlangen. Wenn man noch keinen konkreten Anhaltspunkt hat, da man erst neu gegründet hat, muss man sich anhand seines Geschäftsmodells, seiner Kompetenzen und seinem Alleinstellungsmerkmal die ideale Zielgruppe erarbeiten.

Was Du über Deine Zielgruppe wissen solltest!

Nun wo Du weißt, wer Deine Zielgruppe ist, geht es darum sie zu verstehen. Früher ist man rein von demographischen Angaben ausgegangen: Männlich, zwischen 50 und 60 Jahre alt, Unternehmer im Technik Bereich.
Heute reicht das aber nicht mehr aus. Modernes Marketing geht viel genauer und fokussierter vor – mit dem sogenannten „Psychographic Targeting“. 
- Wer verbirgt sich hinter diesem Unternehmer?

  • Welcher Menschentyp ist er?
  • Vor welchen Herausforderungen steht er?
  • Welche Probleme hat er, die Du lösen kannst?
  • Worauf legt er in einer Zusammenarbeit wert?
  • Was ist sein tatsächliches Ziel?

Wenn Du diese Fragen beantworten kannst, ist es Dir möglich ihn viel genauer anzusprechen und Dich als den idealen Partner zu positionieren.

 

Warum ist es so wichtig, seinen Zielkunden zu kennen?

Wenn Du seine Bedürfnisse und Herausforderungen kennst, bist Du Deiner Konkurrenz einen großen Schritt voraus. Was steht denn aktuell auf Deiner Website? Bist Du der richtige Partner für eine sichere Zukunft? Oder bist Du der #1 Ansprechpartner für schnellen und unkomplizierten Hausverkauf? Bist Du ein Immobilienmakler der das Unmögliche möglich macht?

Stell Dir vor jemand will sein Haus verkaufen und öffnet Websites von 5 Immobilienmaklern um sie zu vergleichen. Zu Beginn ist er völlig unvoreingenommen, alle sind in seiner Nähe und haben gute Bewertungen auf Google. Die ersten vier haben eine ganz normale Website, sehen alle recht ähnlich aus und haben einige Auszeichnungen erhalten, den einen gibt es sogar schon 80 Jahre. Und dann sieht er sich die 5. Seite an und diese Seite ist ganz anders. Sie hat einen ganz anderen Charakter, sie sprüht vor Leben, ein sympathisches Team ist zu sehen, und die Firma kann ihm genau bei seiner Herausforderung helfen, als hätte sie seine Gedanken gelesen.. Was glaubst Du für wen er sich entscheidet?

 

Die Gefahr, wenn Du Deinen Wunschkunden nicht verstehst:

Wenn Du Deinen Zielkunden nicht kennst und das Architekturbüro oder der Makler „für alle“ bist, dann bist Du für niemanden wirklich interessant. Dann hat Kundengewinnung eher etwas mit Glück zu tun, aber nicht mit einem planbaren System, mit einer klaren Marketingstrategie.

Zudem musst Du nehmen, was Du bekommst – immer in der Hoffnung, dass überhaupt jemand kommt.

Fazit

Überlasse die Kundengewinnung und das Wachstum Deiner Firma nicht dem Zufall, sondern gehe strategisch vor. Werde sichtbar für Deinen Wunschkunden und kommunizieren nach außen, dass Du der richtige Partner bist. Die Zielgruppenanalyse ist ein erster wichtiger Schritt für ein erfolgreiches Marketing, denn sie ebnet den Weg für ein planbares Wachstum.

Für alle, die gerne gemeinsam mit uns an ihrer Marketingstrategie arbeiten möchten & professionelle Unterstützung wünschen, können Sie ein erstes Strategiegespräch vereinbaren!

 

Erstgespräch vereinbaren
Teile diesen Beitrag: