Offline Marketing für Immobilien Büros:


5 Offline Marketing Möglichkeiten!

Neben dem ganzen Online Marketing und dem zunehmenden „Digitalisierungsdruck“ stellst Du Dir sicherlich auch die Frage: braucht es offline Marketing überhaupt noch?
Die Antwort lautet: Ja – der richtige Mix macht’s! Zu einem guten Marketing Mix gehören nach wie vor auch offline Kanäle. Im Folgenden zeigen wir Dir 5 offline Möglichkeiten für die Immobilien Branche:

01 Exposés zur Immobilienvermarktung:

Exposés sind nach wie vor ein bewährtes Marketing Tool für den Immobilienverkauf. Achte allerdings darauf, dass es außergewöhnlich und modern aussieht und auf das Gesamtkonzept abgestimmt ist. Hinter jeder Immobilie steckt eine Geschichte und eine neue Perspektive. Gehe über Zahlen, Daten und Fakten hinaus – und hole Interessenten in die Welt Deiner neuen Immobilie.

02 Plakate in kleineren Orten:

Plakate machen unter gewissen Umständen nach wie vor Sinn. In der Münchner Innenstadt hat ein kleines Maklerbüro sicherlich wenig gute Chancen, dass jemand auf einen aufmerksam wird. Außerdem stehen die Kosten vermutlich nicht zum Ertrag.

Bist Du allerdings neu am Markt und lebst in einer kleinen Stadt, ist es durchaus eine gute Möglichkeit, um sich auf diese Art bekannt zu machen. Dort sind die Preise für Plakatwerbung deutlich geringer und Du wirst generell eher wahrgenommen. Auch hier wieder wichtig: das Plakatdesign ist das A und O. Es sollte direkt ins Auge fallen und Deine Marke wiederspiegeln.

03 Außergewöhnliche Broschüren:

Broschüren kannst Du für die unterschiedlichsten Situationen nutzen, ob auf einer Messe, für einen neuen Interessenten, nach einem ersten Gespräch oder bei einer gezielten Werbeaktion.

Wichtig ist allerdings, dass 


A) Du Deine Zielgruppe kennst und verstehst worauf es ihr ankommt
B) der Look, der Broschüre modern, einzigartig und auf Dein Branding abgestimmt ist
C) Du einen klaren Plan verfolgst, wann und über welchen Weg Du die Broschüre verteilst
D) Du das Ziel Deiner Broschüre kennst: willst Du Dein Unternehmen mit einer Image Broschüre präsentieren? Möchtest Du potentielle Verkäufer ansprechen? Oder sollen Investoren auf Dich aufmerksam werden?

04: Messebesuche oder eigene Stände

Was zuletzt mit Corona ja noch nicht möglich war, kommt hoffentlich nun nach und nach zurück: die Messe. Du kannst entweder in einen eigenen Stand investieren oder die Messe rein zum networking und inspirieren nutzen.

In der Regel sind Messen, wie die Expo in München eine gute Gelegenheit, für neue Kontakte und spannende Einblicke in den aktuellsten Stand und in Trends Deiner Branche.

05 Events zum Community Bildung:

Eigen veranstaltete Events sind eine besondere Form von offline Marketing, da sie meist ziemlich aufwendig sind und eine gute Planung brauchen. Es gibt verschiedene Eventformate, welche dementsprechend auch mit unterschiedlich hohen Kosten und Zeitinvestments verbunden sind. Der Return ist bei guter und erfolgreicher Umsetzung in der Regel sehr hoch.

Mache Dir also auch hier vorab Gedanken über:

  • Wie hoch ist Dein Budget & Deine Zeitkapazität
  • Wer ist die Zielgruppe für Dein Event
  • Welches Ziel verfolgst Du
  • Welches Eventformat passt zu Deiner Zielgruppe, Deinem Budget und Deinem Ziel?
  • Wie vermarktest Du Dein Event?

Fazit

Bei der Wahl des richtigen Kanals geht es immer darum, Deinen Zielkunden zu verstehen, zu wissen wie und wo Du ihn am besten erreichst und was das Ziel dahinter ist. Du hast sicherlich schon gemerkt, dass offline Marketing längst nicht tot ist und nach wie vor wichtig für ein ganzheitliches Marketing ist – ganz nach dem Motto „der richtige Mix macht’s“.

Achte also darauf, dass Deine offline Aktionen auf Deine Zielgruppe abgestimmt sind, Dein Unternehmen eine klare Strategie verfolgt und Ihr Euren Zielkunden mit kreativen Lösungen ansprecht, die im Kopf bleiben und seine Bedürfnisse ansprechen.

In Zukunft also nicht einfach eine Broschüre in Druck geben und drauf los verteilen, sondern vorab einen guten Plan erarbeiten.

Teile diesen Beitrag: