So gewinnst Du Deinen Wunschkunden

4 Steps für eine gewinnbringende Strategie!

In der digitalen Kundengewinnung geht es nicht nur darum, automatisiert & planbar neue Kunden zu gewinnen, sondern vor allem auch darum, den richtigen Kunden zu gewinnen.

Jeder hat diesen Kunden, mit dem er ganz besonders gerne zusammenarbeitet. Er bringt regelmäßig neue Aufträge, agiert partnerschaftlich und vertraut Deiner Erfahrung & Ihr habt genau das richtige Angebot für ihn. Unterm Strich eine tolle Zusammenarbeit mit viel Wachstum und Freude für beide Seiten!

Hier 4 Steps, wie Euch das gelingt!

 

1. Definiere Deinen Wunschkunden

Frage Dich zu Beginn, wer Dein Wunschkunde ganz konkret ist. Welcher Typ Mensch, Unternehmer oder Privatkunde, älter und erfahrener oder jünger und kontroverser? Worauf legt er in der Zusammenarbeit wert? Was macht ihn aus?

Eine solch klare Vorstellung hilft in den nächsten Schritten dabei, ihn besser zu verstehen, anzusprechen und als Kunden zu gewinnen.

2. Finde heraus, wo sich Dein Wunschkunde aufhält

Jetzt wo Du ein klares Verständnis für ihn hast, geht es darum ihn auf Dich aufmerksam zu machen. Und dafür musst Du wissen, wo Du ihn findest. Das kann sowohl offline, als auch online sein.

Recherchiere, welche sozialen Medien er nutzt, welche Veranstaltungen er besucht und über welche Kanäle er nach einem geeigneten Makler, Immobilienberater oder Architekten sucht.

3. Mach Dir klar, welche Probleme/Herausforderungen er hat, die Du lösen kannst

Stell Dir vor, eine Dame um die 60 Jahre hat gerade ein Haus geerbt und steht vor der Herausforderung dieses zu verkaufen. Mit Immobilienverkauf hatte sie bisher keine Erfahrungen und ist sich mit den ganzen Formalitäten und dem Verkaufspreis mehr als unsicher. Dazu ist ihr noch sehr wichtig, dass das vererbte Haus in gute Hände kommt, da es für sie einen hohen ideellen Wert hat. Nun hört sie sich im Bekanntenkreis um und sucht parallel im Internet nach einem vertrauensvollen Immobilienmakler, der sie gut berät und ihr den vollständigen Verkaufsprozess abnimmt.

Wenn Du eine solch klare Vorstellung von Deinem Wunschkunden hast, ist das Gold wert. Denn dann kannst Du in Deiner Außenkommunikation auf genau diese Bedürfnisse eingehen und ihn davon überzeugen, dass Du der richtige Partner bist.

4. Finde heraus, worauf Dein Wunschkunde besonders hohen Wert legt

Dieser Punkt ist eng verwoben mit dem vorherigen. Neben einem konkreten Problem oder einer Herausforderung, hat jeder Kunde auch besondere Wünsche in einer Zusammenarbeit.

Dem einen ist es wichtig, dass alles besonders schnell und unkompliziert abläuft. Dem nächsten ist wichtig, dass die Zusammenarbeit auf Vertrauen und Partnerschaft basiert. Und wieder der nächste legt Wert auf Diskretion und Seriosität.

Auch diese Punkte kannst Du intensiv in Deine Außenkommunikation mit einbauen. Stellst Du an diesem Punkt eine Diskrepanz fest, solltest Du an einen der beiden Enden arbeiten.

Es kann also sein, dass Du heraus findest, dass Dein Zielkunde besonders hohen Wert auf eine intensive und freundschaftliche Beziehung wert legt, während Dein Büro bisher aber vielmehr auf Schnelligkeit, eine unkomplizierte Abwicklung und Distanz aus war. Eine solche Erkenntnis ist wichtig, denn dann musst Du entweder Deine Firmenphilosophie überdenken oder einen anderen Zielkunden ansprechen.

Fazit

Es ist also sehr wertvoll, sich intensiv Gedanken zu seinem Wunschkunden zu machen, um seine Bedürfnisse, Wünsche und Schmerzpunkte zu kennen und ihn gezielt damit ansprechen.

Für alle, die gerne gemeinsam mit uns an ihrer Marketingstrategie arbeiten möchten & professionelle Unterstützung wünschen, freuen wir uns über ein kostenloses Erstgespräch mit Ihnen!

Unverbindliches Erstgespräch
Teile diesen Beitrag: